Wir wollen ein junges und dynamisches Usingen, in dem jeder die Chance hat, sich verantwortlich und aktiv in die Gestaltung des Zusammenlebens einzubringen.

Wie wir das erreichen wollen?
 

Durch eine Veranstaltungshalle im Gewerbegebiet schaffen wir eine Möglichkeit für Vereine, Gruppen und Privatpersonen, mit wenig Aufwand eine eigene Party zu organisieren!

Ein gewerblicher Betreiber einer Diskothek hätte es in Usingen schwer, Fuß zu fassen. Was Usingen aber stark macht ist die große Zahl an Eigeninitiativen. Diese sollte die Stadt nutzen und unterstützen. Eine Halle könnte mit geringem finanziellen Aufwand im Gewerbegebiet errichtet werden, wo die Stadt noch eigene Flächen besitzt. Mit einer einfachen Grundausstattung oder einem Kooperationsvertrag mit einem Eventunternehmen können hier von immer verschiedenen Gruppen Partys oder mit unterschiedlichsten Konzepten realisiert werden.

Zusätzlich werden die Bürgerhäuser und ihre Anwohner entlastet. Durch die vorhandene Grundausstattung können Vereine zudem mit wenig personellem und finanziellem Aufwand ihre Vereinskasse mit Veranstaltungen aufbessern, was gerade in Zeiten, in denen die Vereinsförderung schwieriger wird, wertvoll sein kann. Finanzieren könnte man das Konzept mit einem kleinen Teil der Einnahmen aus dem Baugebiet Schleichenbach II.

Ein lebendigeres Usingen, eine Finanzspritze für die Vereine, eine Entlastung der Ortsteile, und das alles für wenig Aufwand - hier profitiert ganz Usingen!

 

Wir stehen für die Fortführung der Jugendkonzepte auf städtischen Großveranstaltungen!

Ob am Kerbe-Freitag, auf dem Stadtfest oder auch auf dem Weihnachtsmarkt: Ein Angebot auch für Junge Menschen muss in den Planungen berücksichtigt werden.

In der Vergangenheit haben wir dabei immer den Kontakt zur Stadt oder zum Gewerbeverein gesucht, um beispielsweise eine von jungen Künstlern bespielte Bühne auf dem Stadtfest oder die Durchführung einer Winterdisko auf dem Weihnachtsmarkt zu erreichen. Dieses Engagement wollen wir nun auch parlamentarisch weiterverfolgen. Gerade im Bezug auf den Kerbe-Freitag wollen wir hier politische Signale senden.

 

Wir setzen und für Bars und Restaurants mit innovativen Konzepten ein!

Bei der Belebung der Innenstadt und der Vergabe von Gewerbeflächen muss auf einen gesunden Mix geachtet werden. In Zukunft soll in diesem Mix auch die Förderung der Kneipenlandschaft nicht fehlen. Denn was wäre das Leben in der Kleinstadt und Stammtische von Jung und Alt?

 

Wir wollen das städische Jugendangebot erhalten uns ausweiten!

Hierzu wollen wir eine dreifache Strategie fahren: Städtische Angebote wie die Ferienspiele oder eine Skifreizeit, eine Forcierung von früher Einbindung von Jugendlichen in verantwortliche Positionen in den Vereinen und eine Stärkung der Akzeptanz der Jugendzentren durch mehr Autonomie in größerer Eigenverantwortung.

 

« Wir für eine moderne Stadt!